Silber bei Bayerischen Meisterschaften: Überraschung für Pechbrunner Orientierungsläufer

Silbermedaille bei Bayerischer Meisterschaft für Luise Döhler

Silbermedaille bei Bayerischer Meisterschaft für Luise Döhler

Bei den Bayerischen Meisterschaften im Orientierungslauf (OL) auf der Langdistanz im Ruselgebiet im Bayerischen Wald starteten auch die OLer des SV Pechbrunn. Luise Döhler sorgte dabei für eine Überraschung. Sie erzielte den Titel der bayerischen Vizemeisterin in der Kategorie Damen 12. Auf der 1,8 Kilometer langen Bahn mit 10 Kontrollposten lieferte sie einen nahezu fehlerfreien Lauf ab. Ihre Schwester Karla erreichte in der gleichen Kategorie Rang 6.
Am darauffolgenden Sonntag gewann Luise den 7. Wertungslauf für die landesweite Rangliste, den Bayerncup, am Ruselabsatz und konnte so mit nur zwei Wertungsläufen im Jahr 2017 insgesamt den 9. Platz erreichen. Karla erzielte in der Gesamtwertung mit vier Wertungsläufen den 8. Platz in der D 12.

Orientierungslaufbuch

Seit 2012 gibt es vom Auer-Verlag das Buch „Orientierungslauf für die Schule“. Nachdem eines unserer Abteilungsmitglieder auch Mitautorin des Buches ist, können wir über den anhalten Verkaufserfolg des Orientierungslaufbuches berichten. Insgesamt 634 Bücher wurden im Jahr 2014 verkauft. Seit 2012 gingen insgesamt 2151 Bücher über den Ladentisch (oder ähnlichem 🙂 ).

Orientierungslaufbuch

Kaufen kann man das Buch über diesen Link: http://goo.gl/3odcB

Ferienprogramm: Per GPS auf Schatzsuche

Ferienprogramm begeistert Pechbrunner Kinder

Zu einem Ferienprogramm-Angebot der besonderen Art hatte kürzlich die Orientierungslauf-Abteilung des SV Pechbrunn-Groschlattengrün eingeladen: Mit Hilfe von GPS-Geräten ging es auf Schatzsuche rund um Pechbrunn.

31 Kinder zwischen sechs und 13 Jahren fanden sich bei der Grundschule ein, weshalb die Betreuer Ute und Thomas Döhler alle Hände voll zu tun hatten. Zunächst erfolgte eine längere Einweisung in die Funktionsweise der GPS-Geräte, die man sich von der Umweltstation Waldsassen ausgeliehen hatte. Nach relativ kurzer Zeit hatten die Teilnehmer den Umgang mit den Geräten verinnerlicht und so machten sich die Kinder, eingeteilt in drei bzw. vierköpfige Gruppen, auf den Weg, um die an verschiedenen Stellen versteckten Schätze zu finden. Mit großem Eifer gingen die Teilnehmer ans Werk.

Truhe mit Süßigkeit
Der Weg führte die Kinder bis zur Steinbauern-Kapelle und wieder zurück in die Ortschaft. Besonders groß war die Freude, als die mit allerlei Süßigkeiten bestückte Schatztruhe zum Vorschein kam.
Am Ende trafen alle 31 Kinder wieder auf dem Schulhof ein, die einen etwas frühe, die anderen etwas später. Aber alle zeigten sich sich begeistert von dieser Art der Schatzsuche mit Satellitenhilfe.

Bevor es los ging, wiesen Ute und Thomas Döhler die Kinder auf dem Schulhof in die Technik der GPS-Geräte ein.

Bevor es los ging, wiesen Ute und Thomas Döhler die Kinder auf dem Schulhof in die Technik der GPS-Geräte ein.

» Weiterlesen